Biografie

Kunst oben

POP MIT GEHEIMRATSECKEN UND BAUSPARVERTRAG

WER ist Jurmur?
Jens Maula wurde in einem evangelischen Krankenhaus geboren und katholisch erzogen. Im Kindergarten stahl er einen Legostein. Als erstes Instrument erlernte er die Blockflöte. Er hat keinen Führerschein. Sonnenbrillen auf Bandfotos findet er lächerlich und Remixe überflüssig. Nach Gelsenkirchen, Oslo und Helsinki nennt er nun Berlin seine Heimat.

WAS bedeutet Jurmur?
Im Norwegischen bezeichnet man die Erde als »jord«, eine Mutter als »mor« und eine Hebamme als »jordmor« [‚juːɾmuːɾ].

WARUM heißt das Album »Kunst«?
Wenn Jens Maulas Bruder bedeutungsschwangere Musik zu Ohren kommt, greift er gerne zu diesem Wort, um sein Missfallen auszudrücken.


WIE lässt sich die Musik beschreiben?
Nachdem Paul Simon Mitte der Siebziger den Volkshochschulkurs »Deutsche Lyrik für Fortgeschrittene« besucht hatte, traf er sich mit Paul McCartney zum Tee und hörte Supertramp.

WO wurde »Kunst« aufgenommen?
Anfang März 2011 flog Jens Maula für ein langes Wochenende nach Oslo. Die meiste Zeit ver­brachte er mit einem elektrischen Klavier, zwei Mikrofonen und drei akustischen Gitarren in der Woh­nung von Kenneth Ishak (Beezewax, Heyerdahl). Außerdem nutzte er seine Sommerferien, um sich im Observatoriet-Studio vor der Sonne zu verstecken. Wenige Wochen später zündete Anders Behring Breivik in zweihun­dert Metern Entfer­nung eine Autobombe.